Facebook

Neuigkeiten

Ausschuss der Eu unterstütz Vorschläge der Kommision

Neue psychoaktive Substanzen: Ausschuss des Europäischen Parlaments unterstützt Vorschläge der Kommission.
Damit der Vorschlag der Kommission in Kraft treten kann, muss er vom Europäischen Parlament und den im Rat vertretenen EU-Mitgliedstaaten nach dem ordentlichen Gesetzgebungsverfahren verabschiedet werden. Das Plenum des Europäischen Parlaments wird voraussichtlich im April über die Kommissionsvorschläge abstimmen.
http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-14-173_de.htm

Studie zu Amphetamin und Methamphetamingebrauch

Eine neue Studie des  Zentrums für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) an der Universität Hamburg bringt neue Informationen und Zahlen zu Amphetamin und Methamphetamingebrauch.

Im direkten Vergleich unterscheiden sich beide Gruppen in verschiedenen Feldern stark. Deutlich wird die Studie in ihrer Auswertung insoweit, dass akzeptierende niedrigschwellige Projejte eine hohe Glaubwürdigkeit bei den Konsumenten besitzen und als hilfreich angesehen werden, ganz im Gegensatz zu abschreckenden Bildern und Kampagnen.

 

Vorschlag der EU an den Bundesrat

In der 920.Sitzung des Bundesrates am 14.03.2014 gibt es unter Punkt 17 einen Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über neue psychoaktive Substanzen.

Der Vorschlag im Wortlaut findet ihr hier Link

FUB-22PB

Wichtig,
wir möchten auf diesem Wege auf Überdosierungen beim Konsum von FUB-22PB hinweisen. Dieses Cannabinoidmimetika scheint sehr potent und führt schon in relativ geringen Mengen zu Überdosierungen. Wir bitten alle Konsumenten sehr vorsichtig im umgang damit zusein oder ganz darauf zu verzichten!

4 Substanzen unter Risikobewertung

Four new drugs go under the microscope in the wake of rising health concerns

Lisbon, 29.01.2014. Europe has responded to rising concern over the use of four new drugs by formally requesting a scientific investigation into the health and social risks of the substances. The decision was communicated to the EU drugs agency (EMCDDA) by the Council of the EU today, in line with a legal procedure designed to respond to potentially harmful new psychoactive drugs in the EU.

Ausschuss der Bfarm hat getagt

Sachverständigenausschuss für Betäubungsmittel nach § 1 Abs. 2 BtMG

Am 06.05.2013 fand im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte die 40. Sitzung des Sachverständigenausschusses für Betäubungsmittel nach § 1 Abs. 2 BtMG statt.

VERMUTLICH TODESFÄLLE DURCH "JAMAICAN GOLD EXTREME"!

WARNUNG: VERMUTLICH TODESFÄLLE DURCH "JAMAICAN GOLD EXTREME"!
Soeben erhielten wir von der Deutschen Drogenbeobachtungsstelle und dem Bundeskriminalamt die Meldung von zwei tödlichen Intoxikationen, die höchstwahrscheinlich im Zusammenhang mit der Kräutermischung "Jamaican Gold Extreme" stehen. In diesem Produkt wurde das neuartige synthetische Cannabinoid XLR-11 nachgewiesen.

Nachfolgend die Meldung im Wortlaut:

MXE in Berlin als Ketamin verkauft

Achtung!

Wir haben in einer Probe Ketamin aus Berlin MXE anstatt Ketamin gefunden.

 

Methoxetamin ist eine recht neue und gezielt entwickelte dissoziative Droge

Jura-Professoren fordern Legalisierung von Drogen

Der Anbau und Konsum von Cannabis in Deutschland nimmt rasant zu. Im Kampf gegen die Alltagsdroge werden jährlich Milliardenbeiträge in die Strafverfolgung investiert. Über hundert Strafrechtsprofessoren fordern daher eine Entkriminalisierung von Drogen-Delikten.

http://www.focus.de/politik/deutschland/strafverfolgung-ist-das-problem-105-jura-professoren-fordern-legalisierung-von-drogen_id_3428080.html

Weltweite Umfrage zu Drogen

Die Daten zu Drogenkonsum werden häufig von Kliniken und Therapiezentren gewonnen, entsprechend ergibt sich auch das Bild der Konsumenten. Dabei richtet sich der Fokus auf die Menschen, die in Schwierigkeiten gekommen sind. Der große Teil der Konsumenten, die einen Kontrollierten Konsum pflegen taucht in diesen Staistiken kaum auf, daher ist es wichtig sich die Zeit zu nehmen und an dieser Untersuchung teilzunehmen.

 

http://www.globaldrugsurvey.com/GDS2014/

Seiten